Bewerbungsverfahren für Modedesign

1. Anmeldeformular

  • Ausgefülltes Bewerbungsformular Modedesign.
  • Nachweis des mittleren Schulabschlusses (beglaubigte Zeugniskopie). Eventuell noch nicht vorliegende Schulzeugnisse können bis zum Schuljahresbeginn nachgereicht werden. Bei ausländischen Zeugnissen benötigen wir eine Bestätigung durch die Zeugnisanerkennungsstelle in Gunzenhausen.
  • Lebenslauf mit Foto.

2. Bewerbungsmappe

In der Mappe präsentieren Sie max. 20 Arbeiten Ihrer Wahl, z.B. Skizzen in verschiedenen Techniken, farbige Arbeiten, Zeichnungen und Fotos. Davon sind 5 – 7 Modeentwürfe oder Fotos von bereits entstandenen modischen Produkten. Eine schriftliche Erklärung, dass die Arbeiten selbständig und ohne fremde Hilfe angefertigt wurden, ist hinzuzufügen.

Die Mappe muss in digitaler Form abgegeben werden. Schicken Sie uns Ihre Mappe direkt hier über das Online-Formular.

Hinweise zur Mappe:

  • Scannen oder fotografieren Sie dazu Ihre Arbeiten und achten Sie auf eine möglichst gute Wiedergabe von Farbe und Details.
  • Umfang: max. 20 Arbeitsproben (mit Angabe zur Originalgröße).
  • Format: PDF, bei Filmen kann ein Link (z.B. zu YouTube) angegeben werden.
  • Dateigröße: max. 50 MB.

Nach den folgenden Kriterien beurteilen wir:

  • Arbeiten Sie eigenständig? Wie konsequent sind Sie in Ihrer Arbeit?
  • Wie gut können Sie beobachten? Besitzen Sie ein Gespür für Farben, Material und Formen?
  • Können Sie die menschliche Figur zeichnerisch erfassen und Ideen skizzenhaft darstellen?
  • Haben Sie die Fähigkeit und die Bereitschaft, thematisch im Bereich Mode zu arbeiten?
  • Besitzen Sie gestalterische Neugier und haben Sie eigene Ideen, die über die reine Darstellung und die Bearbeitung gestellter Aufgaben, z.B. aus dem Schulunterricht, hinausgehen?
  • Zeigen Sie Interesse für Bekleidung oder modische Produkte?

Es können maximal 100 Punkte erzielt werden. Die 54 besten Bewerber werden zur Aufnahmeprüfung zugelassen. Die Bekanntgabe der Ergebnisse und damit verbunden die Zulassung zur Aufnahmeprüfung erhalten Sie per E-Mail Anfang Juli 2024.

3. Aufnahmeprüfung

Wenn Ihre Mappe entsprechend hoch bewertet wurde, werden Sie zur Aufnahmeprüfung am 10. Juli 2024 eingeladen. Die Prüfung besteht aus zwei praktischen Arbeiten und einem Gespräch zu den entstandenen Arbeiten. Bei der Bewertung der Aufnahmeprüfung können maximal 100 Punkte erzielt werden.

Die Aufnahmeprüfung besteht aus zwei praktischen Arbeiten und einem Gespräch zu den entstandenen Arbeiten. Die Aufgabenstellungen bestehen:

  • aus einem zeichnerischen Teil (z.B. Beobachtung von Form und Proportion)
  • einen kreativ-experimentellen Teil mit vorgegebenen Materialien.

4. Zulassung

Über die endgültige Zulassung entscheiden die Ergebnisse der Bewerbungsmappe und der Aufnahmeprüfung. Sie erhalten zum frühestmöglichen Termin (spätestens bis Ende Juli 2024) per E-mail Bescheid über die Summe der in der Bewerbungsmappe und Aufnahmeprüfung erreichten Punktzahl und ob Sie zur Ausbildung zugelassen worden sind.

Tritt ein*e zugelassene*r Bewerber*in vor Schulbeginn zurück oder tritt die Ausbildung am ersten Schultag nicht an, ohne spätestens am dritten Unterrichtstag einen Nachweis zu erbringen, dass zwingende Gründe die Teilnahme am Unterricht verhindert haben, erlischt der Anspruch auf einen Ausbildungsplatz, und der/die Bewerber*in mit der nächsthöheren Punktzahl rückt nach. Diese nachträgliche Aufnahme ist nur während der ersten vier Wochen nach Unterrichtsbeginn möglich.

5. Erster Schultag

Am ersten Schultag müssen der Klassenleitung die Zeugnisse im Original, als Zweitschrift oder als beglaubigte Kopie vorgelegt werden.
Bei Zeugnissen aus dem Ausland ist eine beglaubigte Übersetzung nicht ausreichend, sondern der Bescheid der Zeugnisanerkennungsstelle Günzburg muss vorliegen. Eine Aufnahme in die Schule kann sonst nicht erfolgen.